OpenLabs
/
OpenLab Microfactory
JUPITER Freifläche

OpenLab Microfactory

Vom Fabrikationslabor zur Mikrofabrik

Die OpenLab Microfactory ist zur Erprobung der verteilten, partizipativen und digitalen Produktion von kleinen bis mittleren Serien im urbanen Raum entstanden. Im Fokus steht die Fertigung von Produkten sowie die Weiterentwicklung von spezifischen Produktionsfähigkeiten um den Grad an lokaler Produktion zu erhöhen.

Das Konzept

Die OpenLab Microfactory beschreibt ein Fabrikkonzept für die lokale und kreislauffähige Fertigung von qualitativ hochwertigen Produkten (unterschiedlicher Komplexität und Fertigungstiefe) unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in den Produktionsprozess. Als klein-skalierte, minimal invasive und maximal modulare Fabrikeinheit nutzt die OpenLab Microfactory neben Open-Source Hardware Werkzeugmaschinen (wie das OpenLab Starter Kit) auch Open-Source Softwarelösungen zum Erfassen, Verarbeiten und Visualisieren von Prozessdaten, wie zum Beispiel den Energieverbrauch oder die Betriebszustände von Maschinen. Damit soll ein datenbasierter Betrieb der Microfactory erreicht werden. Diese Daten unterstützen dabei, Aussagen zum Resourcen- und Materialeinsatz zu treffen. Diese Daten sollen auch offen und transparent bereitgestellt werden um den ökologischen Einfluss der Microfactory zu zeigen.

Aufbau und Betrieb als “Pop-Up Microfactory”

Derzeit wird das Konzept als “Pop-up” Variante aufgebaut und getestet. Dabei werden die im Projekt entwickelten Open-Source Werkzeugmaschinen (siehe OpenLab Starter Kit) temporär in unterschiedlichen Flächen protypisch aufgebaut und für eine Kleinserienproduktion betrieben.

Bisherige Aufbauten:

  • the future of making Conf + Expo 2023 (#tfom23) - Abschlusskonferenz im Rahmen des INTERFACER Forschungsprojekts, siehe INTERFACER Webseite

  • EMO Messe Hannover 2023 - Messe für Produktionstechnik und Werkzeugmaschinen, siehe Blog Beitrag

  • Pop-Up Circular Hub 2023 - Ausstellung zum Thema Kreislaufwirtschaft, siehe Blog Beitrag

    Download Flyer

Aktuelle Austellung

Derzeit ist bis zum 31. Dezember 2024 im JUPITER der Pop-Up Circular Hub aufgebaut, in welchem das New Production Institute mit dem Konzept der OpenLab Microfactory praktische Lösungsansätze und Produktbeispiele präsentiert. Diese zeigen, wie dezentrale, partizipative und digitale Produktionsmethoden unter Einsatz von Open-Source Hardware Maschinen die lokale Wertschöpfung in der Metropolregion Hamburg vorantreiben können.

Neben der Live-Demonstration der OpenLab Microfactory, wird es diverse Ausstellungen rund um das Thema Circular Economy geben und wir zeigen Euch in Workshops, was alles lokal vor Ort in Kleinserien produziert werden kann!

Öffnungszeiten OpenLab Microfactory im Pop-Up Circular Hub

Di + Do, 10-18 Uhr, Mönckebergstr. 2-4, 20095 Hamburg, 2. Etage im JUPITER, ehemaliges Karstadt-Sport-Gebäude

Impressionen der OpenLab Microfactory

Open-Source von Hardware, Software und Daten für maximale Freiheitsgrade im Betrieb

Open-Source Hardware (OSH) sowie Open-Source Software leisten einen Beitrag zur Förderung von Innovationen und globaler Zusammenarbeit, unterstützt die lokale Produktion und verringert die Abhängigkeit von globalen Lieferketten und einzelnen Herstellern. Sie spielt außerdem eine wichtige Rolle beim Aufbau technologischer Bildung und ermöglicht es Menschen, aktiv an der Produktion und deren Wertschöpfung teilzunehmen. Dies stellt einen entscheidenden Schritt in Richtung einer aktiv gestaltetbaren Kreislaufwirtschaft dar.

Verteilte Produktioinsnetzwerken weisen eine hohe Komplexität auf, daher ist die redundante Bearbeitung von Prozessen minimal zu halten, gleichzeitig ist der Daten- und Informationsfluss maximal kosistent zu halten. Durch die Nutzung von Open-Source Hardware- und Softwarewerkzeugen ist eine freie Gestaltung dieser Anforderungen möglich und soll aktiv durch die OpenLab Microfactory erforscht werden.

Ansprechpartner

Dr. Juan Manuel Grados Luyando

Dr. Juan Manuel Grados Luyando

Researcher / Data Scientist

New Production Institute

M.Sc. Michel Langhammer

M.Sc. Michel Langhammer

Researcher / Automation Engineer

New Production Institute